Archive for the 'Allgemeines' Category



Blogsinnkrise

Die geringe Anzahl von veroeffentlichten Artikeln waehrend der letzten zwei Monate hat noch ein paar andere Gruende, ueber die ich heute etwas schreiben moechte.

Mir ist klar geworden, dass ich dem Anspruch, den ich an mich selbst gestellt habe, nicht gerecht werden kann.

Interessante Geschichten aus unserer Tierheilpraxis wollte ich schreiben, merkwuerdige Begebenheiten schildern, Kritik und Lob fuer die Arbeit der Tieraerzte veroeffentlichen, schreiben, was wir unter dem Begriff „Tiergesundheit“ verstehen und wie wir mithelfen koennen, sie zu erhalten und wiederherzustellen.

Die meisten Faelle sind aber keineswegs geeignet, den geneigten Leser zu faszinieren. Sie sind schlichtweg zu normal.

Die interessanten und damit bloggenswerten Ereignisse beherbergen allerdings immer ein gewisses Potenzial, die darin vorkommenden Darsteller blosszustellen. Es gilt also, Namen, Geschlecht, Zeitraum, Alter, Tierart usw. zu veraendern, um die Beteiligten unkenntlich zu machen. Ein schwieriges Unterfangen, wie ihr euch vorstellen koennt.

Ich fuehre mir immer vor Augen, wie es mir wohl erginge, wenn ich kurz nach einem Arztbesuch meine Geschichte im Internet wiederfaende. Selbst wenn ich unter anderem Namen dort auftauchte, ich wuerde mich auf jeden Fall erkennen!

Bleiben also die Artikel ueber Missstaende bei der Tierheilbehandlung. Wahrlich erbrechen koennte ich, wenn ich einigen Berichten unserer Patientenbesitzer lausche, was vor ihrem Besuch bei uns schon alles mit ihren Tieren angestellt wurde -im Dienste der Gesundheit, natuerlich. Alles zum Besten des Tieres.-

Schnell kann solch ein Artikel in den Kommentaren zerrissen werden, als platte Tierarzt- oder Kollegenschelte.
Ist zwar noch nie vorgekommen, aber… koennte ja passieren, wenn…, und jetzt bin ich endlich bei dem Punkt, den ich ansprechen moechte, …wenn ihr euch mehr einbringen wuerdet.
(Mein Dank geht an alle, die bisher die Kommentarfunktion genutzt haben.)

An alle anderen Leser:

Wer seid ihr, was wollt ihr, was denkt ihr?

Dieses Blog gibt es seit 10 Monaten, ueber 20000 Klicks laut Blogoscoop, 106 Artikel von uns, 338 Kommentare dazu, wobei eigene Kommentare und sogenannte Pingbacks mitgezaehlt werden.

Aufgerufen wird dies Blog aus Deutschland, Oesterreich und der Schweiz, aber auch aus UK, USA, Tuerkei, Spanien, Mexiko, Neuseeland etc. Sind das alles interessierte Blogleser? Oder Schreiber der taeglich eintreffenden Spamflut? In den Kommentaren finde ich sie jedenfalls nicht wieder.

Ich versuche, sachlich fundiert auf Probleme im Gesamtbereich Veterinaerwesen und Tierhaltung hinzuweisen, versuche, wo ich es angebracht finde, zu provozieren, versuche andere Sichtweisen bezueglich der Tierheilkunde zu vermitteln, versuche aufzuklaeren, Erkenntnisse weiter zu geben, Tierbesitzer zu ermutigen, die unterschiedlichen Behandlungsmethoden kritisch zu betrachten.

Einige meiner Artikel schreien doch geradezu nach Kommentaren, gerade bei diesen passiert allerdings garnichts.
Die fehlende Aktivitaet meinerseits in diesem Blog waehrend der letzten Wochen resultiert auch aus der Frage, ob es ueberhaupt Sinn macht, hier zu schreiben. Diese Frage kann ich mit JA beantworten, weil es wichtig ist, Tierbesitzer zu informieren, aufzuzeigen, dass es neben einer verantwortungsvoll praktizierten Schulmedizin noch sehr viele andere wirksame, natuerliche Heilmethoden gibt, die oftmals geeigneter sind, die Gesundheit eines Tieres wiederherzustellen, als die Errungenschaften der chemischen Industrie es sind.

Jeder aufgeklaerte, muendige und kritische Tierbesitzer, der bereit ist, Verantwortung zu uebernehmen, ist als Erfolg zu werten, ein Erfolg fuer lebenswertere Tiergesundheit. Ich werde nicht in eine Depression fallen, sondern auch weiterhin meinen Beitrag dazu leisten.

Damit ich diesen Anspruch moeglichst optimal erfuellen kann, wiederhole ich meine Bitte, mir etwas mehr Resonanz zu geben. Vielleicht koennt ihr euch auch durchringen, zu den folgenden Fragen Stellung zu nehmen:

So wuesste ich gerne, ob es jemanden gibt, der dieses Blog vom Anfang bis hier komplett durchgelesen hat. Das waere das groesste Kompliment, das man mir machen kann.
Oder bist du jemand, der interessiert reinschaut, ein paar Zeilen liest und daraufhin beschliesst, nie wieder zu Besuch zu kommen?
Wie gefaellt euch mein Schreibstil?
Habt ihr etwas bezueglich der von mir ausgewaehlten Themen zu sagen?

Fuer heute bleibt mir, euch fuer eure Mitarbeit zu danken.

Unterwegs in Sachen „Pferdegesundheit“

Ihr meint, hier im Blog sei im Augenblick wenig los?

Stimmt!

Ich bin im Augenblick sehr oft mit Tim Kiper unterwegs. Tim und ich kennen uns bereits seit dem ersten Tag unserer Ausbildung zum Tierheilpraktiker und ich bezeichne ihn als wirklichen Freund.
Da Tim seit nunmehr 19 Jahren als Hufpfleger arbeitet und immer ausgezeichnete Arbeit abliefert, ziehe ich ihn oft zu Rate, wenn ich Probleme im Bewegungsapparat unserer Pferdepatienten sehe. Insbesondere natuerlich, wenn ich die Vermutung habe oder mir sicher bin, dass die Problematik aus einer Fehlstellung der Hufe resultiert.

So kann ich desbezueglich immer wieder sehr viel vom Fachmann lernen und den Pferden wird an Ort und Stelle und sofort geholfen.

Zur Zeit begleite ich ihn oefters einfach mal so fuer einen halben Tag oder laenger bei seinen Kundenbesuchen, um meinen Wissensdurst zu stillen. Zu anderen Gesundheitsproblematiken der von ihm betreuten Pferde kann ich dann auch noch meinen Senf abgeben – und Spass macht es uns beiden auch.

Von meinen Ausfluegen mit Tim sind unsere eigenen Patienten natuerlich noch nicht versorgt. Wir haben uns ja angewoehnt, Sprechstunden nach Moeglichkeit so zu verabreden, dass Mandy und ich gemeinsam zur Verfuegung stehen.

-Schliesslich sind wir ein tolles Team und wollen als solches auch zum Wohle der Tiere zusammen arbeiten.-

Wenn in der Praxis dann Feierabend ist, verlangen auch die Kinder noch, vollkommen zu Recht, ihr Recht auf Familie.

Ich haette es auch kuerzer formulieren koennen: Blog ist Hobby und das wird betrieben, wenn freie Zeit dafuer uebrig ist.

Astrid Lindgren-Schule bekommt Schulbus

Heute war es endlich soweit.

Neben 47 anderen Sponsoren waren wir am Freitag zu einem kleinen Empfang in die Astrid Lindgren-Schule in Nienburg eingeladen. Aktion Human uebergab in einer Feierstunde den Ford Transit 9-Sitzer an den Direktor der Foerder- und Sonderschule fuer geistig Behinderte.

Mit einer Vorfuehrung bedankten sich die Schueler vor einem begeisterten Publikum.

Der Bus kann der Schule nun fuer die Dauer von fuenf Jahren kostenfrei zur Verfuegung gestellt werden, fuer den Schulweg, aber auch, um die Schueler in die verschiedensten Spezialbildungseinrichtungen zu bringen. Die Vermietung von Werbeflaechen auf dem Fahrzeug machte die Finanzierung moeglich.

Die Schueler zeigten sich sehr erfreut ueber das Auto. Ihnen fiel sofort auf, dass das Radio sogar einen integrierten CD-Player hat. Was ist dagegen schon eine Auffahrrampe fuer Rollstuehle? 🙂

Ueber ein Jahr hat es gedauert, bis Aktion Human die noetigen Geldmittel geworben hatte. Immerhin – so verlautete – mussten 40-50000Euro zusammenkommen, um das Vorhaben realisieren zu koennen.

Wir haben uns sehr gerne daran beteiligt, sehen wir hierin doch ein foerderungswuerdiges Projekt. Selbst wenn sich diese Art der Werbung pekuniaer fuer unsere Praxis nicht rechnen sollte, so werden wir es dennoch nicht bereuen, uns hier engagiert zu haben. Schliesslich kommt die Investition jungen Menschen zu Gute, die ansonsten eher benachteiligt sind und nicht auf der Sonnenseite leben.

Nachtrag:

Beim Shopblogger wird das ganz anders gesehen.
Ihm wurde eine Flaeche von 60×15 cm fuer 420€ netto pro Jahr angeboten. Laufzeit: 5 Jahre!

Diesen Betrag haben wir fuer die oben auf den Bildern ersichtliche Flaeche bezahlt, brutto, fuer die gesamten 5 Jahre!
Wir werden auf die Werbung hin angesprochen.
Die Schule muss keine Versicherung und Reparaturkosten tragen und nach 5 Jahren geht der Wagen in ihren Besitz ueber.
Die Schule darf das Auto sogar gegen Entgeld vermieten.

Es scheint also Solche und Solche zu geben.

Hitzefrei

Maik beschreibt in TruckOnline, wie schweisstreibend es letzte Woche war, bei den sommerlichen Temperaturen nichts zu tun. Haette er sich doch ein Beispiel an den Freundinnen und Helferinnen genommen, deren Bekanntschaft ich neulich machen durfte.

Bei herrlichstem Sonnenschein hat’s mich schon wieder erwischt.

Mit 66 km/h auf den Dorfausgang zurasend, loeste ich den Blitz aus, dort, wo es schon keine Haeuser mehr gab. Ein Stueckchen weiter wartete dann auch schon eine Polizistin, die meine Papiere sehen und mein Geld haben wollte.

Ihre Kollegin sass im 10m entfernt stehenden Dienstwagen auf dem Fahrersitz, der Motor lief und die Beifahrertuer war offen.

Kleine Unterhaltung zum Abschied:

Ich: „Hauen eigentlich viele ab?“
Polizistin: „Aeh, was?“
Ich: „Fluechten eigentlich viele Temposuender? Kommt es oft vor, dass Strassenverkehrsteilnehmer, die auf Grund einer Geschwindigkeitsuebertretung geblitzt wurden und von Ihnen angehalten werden sollen, versuchen, sich durch Flucht einer Bestrafung zu entziehen?“
Polizistin: „Nee, wieso?“
Ich: „Na ja, ich dachte nur, weil Ihre Kollegin mit laufendem Motor bereit steht, um die Verfolgung aufnehmen zu koennen.“
Polizistin: „Ach, der ist nur an wegen der Klimaanlage, die geht nur, wenn der Motor laeuft.“
Ich: „Jau, und die Tuer ist offen, damit die Klimaanlage auch ja was zu tun hat. Na dann wuensche ich einen sonnigen Tag noch.“

Ich (denke): „Die haetten besser Hitzefrei gemacht“ 😉

Nicht mal rot geworden ist sie!

Nahlinse

Nicht nur fuer meine Kamera habe ich mir Nahlinsen zugelegt. (siehe „Mitbringsel“)

Auch meine Augen verlangen inzwischen nach einer Sehhilfe fuer den Nahbereich. Mandy meint uebrigens, das gaebe mir so ein gelehrtes Aussehen!

Habe ich das noetig?!

PS: eigentlich hat sie das Wort „Besserwisser“ verwendet. 🙂

Mitbringsel

Baldur, ein Kaninchenteckel, ein gaaanz kleiner, rauhaariger Rauhaardackel, brachte uns gestern ein Mitbringsel in die Praxis, das mir Gelegenheit gab, meine soeben gekauften Nahlinsen auszuprobieren.

Die Zecke, fast so gross wie der kleine Baldur, der sie bis zu diesem Zeitpunkt genaehrt hatte, lies puenktlich nach beider Ankunft in unserer Praxis, vollgefressen, wie sie war, vom Hund ab und praesentierte sich uns in voller Groesse.

Nun bin ich ja jemand, der versucht, jeder Kreatur auf Gottes Erde eine Existenzberechtigung zuzubilligen, irgendwo einen Nutzen fuer das grosse Ganze, das biologische Gleichgewicht zu sehen.

Allein bei Zecken will mir das nicht gelingen!

Was hat der Schoepfer sich dabei nur gedacht?

https://pfoetchenblog.wordpress.com/2009/05/03/zecken-floehe-und-co/

https://pfoetchenblog.wordpress.com/2009/04/30/beweis-deiner-liebe/

Zurueck-Meldung

Die Heimat hat uns wieder!

Wir alle, Mandy und ich, unsere drei Kinder und natuerlich unser Django, waren in Bibione/Italien.
Kriterien fuer die Auswahl des Urlaubsortes waren:

– die Wahrscheinlichkeit, gutes Wetter zu haben, ist gross
– der Ort ist bequem mir dem Auto zu erreichen
– Hunde sind in Ferienwohnungen erlaubt
– es gibt freie Straende, an denen Hunde erlaubt sind
– es gibt neben dem Strand noch andere Freizeitmoeglichkeiten und Attraktionen
– Ferienwohnung hat eine Klimaanlage und Poolbenutzung ist moeglich

Das hatten wir letztes Jahr schon in Rosolina Mare erfuellt, Bibione bietet allerdings mehr Freizeitmoeglichkeiten (Zoo, Freizeitpark usw.)

Hauptsaechlich waren wir allerdings am Strand.

Schwimmen:

Buddeln:

Ausschau halten:

Wo man auch hinblickte:
Hunde!

Ein ruhiger Ort, abends ab 23:00 Uhr kein Laerm mehr, wer Remmidemmi haben will, findet ausserhalb Bibiones Diskotheken, die bis in die Morgenstunden geoeffnet haben.

Auch die mittaegliche Siesta wird von allen eingehalten: 🙂

Ich bin dann mal weg!

Wir sind dann mal weg!

Nur, dass ihr euch nicht wundert, dass hier in der naechsten Zeit keine Artikel erscheinen…

Nicht on Line, sondern am Strand!

Warten auf Antwort von Minister Ehlen

Mein durchaus wohlwollender und freundlicher Offener Brief vom 22. Juni an Minister Ehlen ist leider bis heute ohne Antwort geblieben. 😦

Daher weise ich noch einmal auf die Homepage der Hundelobby Seevetal hin. Sie ist vollgepackt mit Informationen zur Aenderung des Hundegesetzes in Niedersachsen. Beteiligt euch bitte an den angebotenen Aktionen.

Besonders nahelegen moechte ich euch folgende Aktionen, die ihr dort unter dem Menuepunkt:

HP-News findet:

    Ein Protestschreiben für Sie an die Politik ist vorbereitet

    Demonstration in Hannover gegen eine neue Hundeverordnung,

veranstaltet von den Tierischen Engeln, die ausdruecklich wuenschen, dass ihr diesen Flyer herunterladet und verbreitet.

Gewinner des Pfoetchenidyll-Gewinnspiels stehen fest

Unser Gewinnspiel ist beendet, die Preise gehen morgen per Post raus.

Wer mehr wissen moechte klickt hier

Herzlichen Glueckwunsch allen Gewinnern!

PS: Ich bin stolz auf die Teilnehmer. Ausnahmslos jeder wusste, dass Konservierungsstoffe nicht zu einer artgerechten Fuetterung gehoeren.

Neues Hundegesetz in Niedersachsen

Nach unserem Aufenthalt in England haben wir unseren zukuenftigen Wohnort in Deutschland auch auf Grund des liberalen Hundegesetzes in Niedersachsen bezogen.

Der juengste Tasso-Newsletter laesst allerdings nichts Gutes ahnen:

Niedersachsen erwaegt neues Hundegesetz
 
Wie die Hannoverische Zeitung am 11. Mai 2009 mitteilte, will der Landtag in Niedersachsen im August ueber ein neues Hundegesetz abstimmen. Dem Gesetzesvorhaben war ein bedauerlicher Beissvorfall vorausgegangen, bei dem 2 Maedchen durch einen Rottweiler verletzt wurden. Die neue Regelung, die Maulkorb- und Leinenzwang ebenso vorsieht wie Wesenstests, betraefe – und das ist neu – alle Hunde, ganz gleich welcher Rasse, ab einer Schulterhoehe von 40 cm oder einem Gewicht von 20 Kilogramm.“Die Verlagerung von der Rasse hin zur Groesse eines Hundes als Bemessungsgrundlage fuer dessen Gefaehrlichkeit wird der Realitaet auch nicht gerecht werden“, schaetzt Philip McCreight von TASSO das Vorhaben der niedersaechsischen Landesregierung ein. Inzwischen duerfte allseits bekannt sein, dass das Problem meist am anderen Ende der Leine zu suchen ist, so der Leiter der TASSO-Zentrale weiter. Ein Sachkundenachweis fuer Hundehalter waere die logische Konsequenz. Alle Vorhaben, die die besondere Kommunikation zwischen Mensch und Hund nicht beruecksichtigen, duerften zum Scheitern verurteilt sein, machen das Tier unter Umstaenden noch aggressiver und sind aus tierschuetzerischer Sicht abzulehnen.
Unter http://www.hundelobby-seevetal.de koennen Sie einen Protestbrief an die Niedersaechsische Landesregierung schreiben.
 
TASSO e.V.
Frankfurter Str. 20 ? 65795 Hattersheim ? Germany
 Telefon: +49 (0) 6190.937300 ? Telefax: +49 (0) 6190.937400
 eMail: newsletter@tasso.net ? HomePage: http://www.tasso.net

Das hat mich dazu veranlasst, den folgenden Offenen Brief an Djangos neuen Bekannten, Herrn Minister Ehlen, zu schreiben.
(Unter dem Text folgen noch ein paar Links, die euch helfen, relevante Seiten zu diesem Thema im Netz zu finden.)

Betr.: Offener Brief an Minister Ehlen zur geplanten Aenderung des Hundegesetzes in Niedersachsen

Sehr geehrter Herr Minister Ehlen,

wie ich erst jetzt durch den Tasso-Newsletter erfahren habe, erwaegt Niedersachsen ein neues Hundegesetz.

Sie, Herr Minister, haben gleich nach Ihrem Amtsantritt im Jahre 2003, die unselige und nicht plausibel zu erklaerende Rasseliste in Niedersachsen abgeschafft. Nun werden Sie von der SPD unter Druck gesetzt, Ihre damalige Entscheidung zu widerrufen.

Diesmal soll das, was nicht ueber eine Rasseliste erreichbar war, durch eine generelle Groessen- und Gewichtsfestsetzung erfolgen: Maulkorb- und Leinenzwang fuer alle Hunde ueber 40cm Schulterhoehe oder 20kg Gewicht!

Ich lebe seit meiner fruehsten Kindheit mit Hunden zusammen und meine Hunde sind waehrend all der Jahre niemals und nirgendwo negativ aufgefallen. Von unserem derzeitigen Begleithund, dem Russischen Schwaerzen Terrier „Django“ konnten Sie sich waehrend eines Fototermins anlaesslich der Fuerstenauer Tiertage ein Bild machen. Haetten Sie sich auf dem Foto gerne mit einem Hund wiedergefunden, dem ein Zwangsmaulkorb verpasst wurde?

Auch ich kann und moechte mir nicht vorstellen, mit einem Hund zusammenzuleben, der keiner Fliege etwas antut aber trotzdem ausserhalb unseres Grundstuecks nirgendwo ohne Leine und nur mit Maulkorb herum“gehen“ darf. Was ist das fuer ein Hundeleben?

Eines sollten Sie noch wissen: das liberale Hundegesetz war nach unserem Aufenthalt in Grossbritannien der Hauptgrund, unser zukuenftiges Leben nach Niedersachsen zu verlegen.
Ich hoffe, dass Sie, in dessen Leben Tiere immer eine bedeutende Rolle gespielt haben, zu Ihrer damaligen Entscheidung stehen koennen und weiterhin das individuelle Mensch-Hund-Gespann beurteilen lassen, wobei gleichzeitig keine Rassen- Groessen- oder Gewichtsvorverurteilungen erfolgen duerfen.

Mit freundlichem Gruss

Ulrich Frevert

PS: Ich werde diesen Text als offenen Brief in meinem Tierheilpraxis-Weblog veroeffentlichen. Auch Ihre Antwort wird fuer meine Leser von grossem Interesse sein und ich hoffe auf Ihre Zustimmung zur Veroeffentlichung.

Mehr Info/Protestbrief schreiben
Demo in Hannover
Grosse Hunde sind nicht gefaehrlicher

Django und Minister Ehlen

Jetzt habe ich endlich in der Neuen OZ online den Artikel zu den Fuerstenauer Tiertagen, in dem Django mit Minister Ehlen abgelichtet wurde, gefunden.
(Lieber Bildunterschriftverfasser der Neuen OZ: Der Hund heisst Django und ist ein Russischer Schwarzer Terrier 😉 Und wer sonst noch auf dem Bild zu sehen ist, koennt ihr unter diesem hier, das die Vorbereitungen zum Pressefoto zeigt, lesen.)

1. Reihe: Sohn Patrick Dingmann, Geschaeftsfuehrer cdVet Clemens Dingmann, Russischer Schwarzer Terrier Django, Hans-Heinrich Ehlen, Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung des Landes Niedersachsen.
2. Reihe: Ulrike Dingmann, 1.Kreisrat Dr. Reinhold Kassing, Samtgemeindebürgermeister Peter Selter, MdL Reinhold Coenen, Bürgermeister Herbert Gans.

Wer da nur gehockt sein weiss gekleidetes Bein zeigt und sich ansonsten hinter Django und Hans-Heinrich verbirgt, kann ich leider nicht sagen. Das mit der Medienpraesenz muessen wir noch ueben, mein Herr. 😉

Hunde- und Katzenmineralwasser

Neulich schrieb ich in einem Artikel: „Nicht zu fassen“ , dass ein Tierbedarfdiscounter Hunde- und Katzenmineralwasser anbietet.

Ich habe bei der Suche nach Produktinformationen auch einige Einsichten ueber das Guerilla-Marketing des Discounters erhalten.

Offensichtlich werden immer wieder gefakte Erfahrungsberichte, das Produkt betreffend, auf Seiten, die Testberichte veroeffentlichen, platziert.

Die obigen Eingangssaetze stellen zunaechst einmal meine eigene Meinung dar. Damit der Leser sich selbst einen Ueberblick verschaffen kann, stelle ich unten ein paar Links ein. Faellt euch das Gleiche auf wie mir?

Hier der erste „Testbericht“:
http://www.yopi.de/rev/340278
(Der Text spricht Baende, mal ehrlich, wuerdet ihr persoenlich aus eigenem Antrieb einen solchen Text verfassen? Und wenn ja, warum?)

Unterschrieben:
Danke euch ganz lieb für die Lesungen, Kommentare und Bewertungen
GLG WINNIE 🙂
Die Kommentare und Bewertungen kann man hier lesen:
http://www.yopi.de/index.php?name_index=prd_3857594-reviewcomment&id=340278
(wer schreibt diese merkwuerdigen Kommentare zu den „Erfahrungsberichten?)

Sie zum Beispiel:
http://www.yopi.de/user/70984
(aha, welche Verguetungen?)

Winnie hat bereits ueber 400 Testberichte bei yopi geschrieben, habe noch mal einen angeklickt:
http://www.yopi.de/prd_4229028#details
gleiche Machart, wieder wird darauf hingewiesen, dass das Produkt bei ebendem Tierbedarfdiscounter zu kaufen ist.

Merkwuerdig auch, dass ein Katzenfutter, dass es bei Aldi gibt (also nicht bei dem Tierbedarfdiscounter) von Minnie ausgesprochen schlecht bewertet wird:
http://www.yopi.de/rev/350143

Winnie stellt den gleichen Testbericht auch bei anderen Portalen ein:
http://www.preisvergleich.de/report/listReports/id/2155344/name/Multifit_Water_fuer_Katzen

auch hier taucht bei allen positiv bewerteten Produkten der Name des Tierbedarfdiscounters auf:
http://www.preisvergleich.de/report/showReport/ReportID/339277/id/2506529
[…schaute ich in Läden nach allen Spielbaren was fellig und nach Maus aussah und fand bei Fressnapf endlich die perfekte Maus.]

Und so geht das weiter! Nur noch zwei Beispiele:
http://www.ciao.de/Multi_Fit_Water__Test_8387813
http://www.dooyoo.de/tierfutter-zubehoer/multifit-water-fuer-katzen/1190673/

Sicherlich laesst sich noch mehr dazu finden. Aber mir reicht es jetzt eigentlich.

Ich hoffe, die Methodik ist klar geworden.

Rot und Blau

So, dann wollen wir uns mal ein wenig entspannen.

Ich empfehle Klatschmohn und Kornblumen.


Pfoetchenidyll-Gewinnspiel

Nicht, dass spaeter einer von euch sagt, ich haette euch nicht darauf hingewiesen!

Bei uns im Pfoetchenidyll Online-Shop haben wir heute ein kleines Gewinnspiel gestartet, dass bis zum 26.06.2009 laeuft.

Es gibt als Hauptpreis zwei Eintrittskarten fuer die „Romantic Garden“ Ausstellung vom 24.7.-26.7.09 auf dem Rittergut Remeringhausen plus tolles Zubehör entweder für Hund oder Katze im Wert von 35,00 € zu gewinnen. Gebt bitte unbedingt an, ob ihr den Preis fuer einen Hund oder eine Katze gewinnen wollt.

Wir koennen die 2 Karten leider nicht ausnutzen, da wir an diesem Wochenende in anderer Mission unterwegs sind. Deshalb verpacken wir sie in ein Gewinnspiel.

Als 2. Preis gibt es einen Gutschein ueber 10,00 €, als 3. Preis einen Gutschein ueber immerhin noch 5,00 €. Die Gutscheine koennen bei einem Besuch in unserer Praxis oder in unserem Online-Shop eingeloest werden.

Damit waere das also gesagt.

Bleibt mir, euch viel Spass beim Beantworten der Preisfrage zu wuenschen. Mit ein wenig Glueck koennt ihr euch einen schoenen Tag rund um das Thema Garten, Kunst und Lebensart goennen. Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt.


Rubriken

Juli 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031