Mandy hat ´nen Vogel

Eugen (sprich: Eujen) heisst er, weil er aussieht wie Eugen. 😉

Ein Autofahrer hat ihn an der Strasse gefunden und als Notfall zu uns gebracht. Centstueckgrosse Wunden lassen vermuten, dass er von einem anderen Tier geschnappt wurde, das ihn aber wieder losgelassen hat. Sein Alter zu diesem Zeitpunkt (3.9.09) haben wir auf 8 Tage geschaetzt.

Mandy hat Eugens Wunden direkt versorgt und gemeinsam bangten wir in den naechsten Tagen um sein Leben. Wunddesinfektion und die Verabreichung von antibiotisch wirkenden Naturheilmitteln zeigten ihre Wirkung. Besondere Sorgen bereitete uns das Loch ueber dem rechten Schulterblatt, das aber nach fuenf Tagen Tape sehr schoen verheilt war.

Jetzt konnte er auch seine ausgepraegte Schonhaltung aufgeben. Ein deutlicher Fortschritt.

Als weiteren Fortschritt verbuchten wir, dass er sich fuer Koerner interessierte und es nach ein paar Tagen des Uebens schaffte, ein Weizenkorn gezielt zu treffen, in den Schnabel zu bugsieren und in den Kropf abzuschlucken. Wesentlich lieber ist es ihm aber, weiterhin von Mandy gefuettert zu werden. Mit feinem Breichen. Ein Schlabberlaetzchen waere dafuer angebracht, verletzt aber Eugens Stolz. So sieht er nach jeder Fuetterung eher aus wie ein Dreckspatz.

Er frisst uebrigens wie ein Scheunendrescher! Na, soll er ja auch.

Inzwischen ist auch die Adoption des Kleinen abgeschlossen. Mandy ist Ringeltaubenmutter und in der Tat strahlt er unbedingte Zufriedenheit aus, wenn er mit ihr kuscheln kann.

Ich kann somit hier oeffentlich bekunden, dass Mandy einen Vogel hat. 😉

Eugen hat nachts seinen Schlafplatz direkt bei ihr am Bett. (interne Anweisung: Kein Foto!!!) Tagsueber lebt er im Wohnzimmer, wo er seine Zeit mit Fressen, sich Putzen, Umherwandern, Training des Flugapparates und Schlafen verbringt. Waehrend unserer Praxiszeiten kann er dort auch gut alleine sein, vorausgesetzt, der Kropf ist gut gefuellt.

Advertisements

2 Responses to “Mandy hat ´nen Vogel”


  1. 1 Soni 17. September 2009 um 09:18

    Och ist das aber ein hübsches Kerlchen, da hat er ja richtig Glück gehabt.

    Super, dass Ihr in aufpäppeln konntet. Anfangs sieht er ja etwas zerzaust aus, aber auf dem letzten Foto ist es schon ein richtiges Prachtexemplar.

    LG Soni


  1. 1 Eugen, die Haustaube « Pfoetchen-Blog Trackback zu 27. November 2009 um 20:32

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Rubriken

September 2009
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930