Mitbringsel

Baldur, ein Kaninchenteckel, ein gaaanz kleiner, rauhaariger Rauhaardackel, brachte uns gestern ein Mitbringsel in die Praxis, das mir Gelegenheit gab, meine soeben gekauften Nahlinsen auszuprobieren.

Die Zecke, fast so gross wie der kleine Baldur, der sie bis zu diesem Zeitpunkt genaehrt hatte, lies puenktlich nach beider Ankunft in unserer Praxis, vollgefressen, wie sie war, vom Hund ab und praesentierte sich uns in voller Groesse.

Nun bin ich ja jemand, der versucht, jeder Kreatur auf Gottes Erde eine Existenzberechtigung zuzubilligen, irgendwo einen Nutzen fuer das grosse Ganze, das biologische Gleichgewicht zu sehen.

Allein bei Zecken will mir das nicht gelingen!

Was hat der Schoepfer sich dabei nur gedacht?

https://pfoetchenblog.wordpress.com/2009/05/03/zecken-floehe-und-co/

https://pfoetchenblog.wordpress.com/2009/04/30/beweis-deiner-liebe/

2 Responses to “Mitbringsel”


  1. 1 Soni 11. August 2009 um 16:03

    Schönes, voll gefressenes Exemplar. Ich finde auch, bei aller Tierliebe, auf Flöhe, Zecken und Co. könnte man gut verzichten und ich kann auch nicht so wirklich den Sinn erkennen. Wobei mir die kleinen Blutsauger ja noch egal wären, würden sie nicht diese Krankheiten übertragen.

    LG Soni


  1. 1 Nahlinse « Pfoetchen-Blog Trackback zu 9. August 2009 um 16:52

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Meistgelesen

Rubriken

August 2009
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

%d Bloggern gefällt das: