betrifft: Pflegefall Schaeferhund?

Die Autoren der am 25.03.09 auf SWR gesendeten „betrifft“-Sendung nahmen den Deutschen Schaeferhund, seine Zuechter, die Zuchtverbaende, ihre Funktionaere und die Zuchtrichter ins Visier.

Zunaechst wurden die gesundheitlichen Probleme dieser Rasse herausgestellt – wobei dem kritischen Zuschauer wohl klar geworden sein duerfte, dass der DSH exemplarisch gewaehlt wurde. Die Gruende hierfuer sind, dass der Schaeferhund der zahlenmaessig meistgehaltene Hund in Deutschland ist und bei ihm besonders deutlich wird, wohin es fuehrt, wenn vor allem das Schoenheitsideal (Formwert) bei der Zucht im Vordergrund steht.

Damit einhergehend wurde aber auch noch auf andere Missstaende hingewiesen. Die frueher fuer den DSH sprechenden Eigenschaften wie Triebigkeit, Belastbarkeit und Selbstsicherheit treten immer mehr in den Hintergrund, so dass er als Diensthund von Polizei, Zoll und Bundesgrenzschutz anderen Hunderassen das Feld ueberlaesst, zum Beispiel den Belgischen Schaeferhunden (Malinois), die als triebstaerker, belastbarer und gesuender gelten.

Danach gab es einen Einblick in die Strukturen des Zuchtwesens, mit schweren Vorwuerfen gegen die verantwortlichen Entscheidungstraeger. Von korrupten Zuchtrichtern, die die Macht haben, einen Zuchtrueden zum Champion zu koeren oder ihn zum Aussenseiter zu stempeln war die Rede und von Schwarzgeldeinnahmen durch den Barverkauf von Champions nach Uebersee, wobei leicht 6-stellige Summen fliessen. Da wird so langsam auch die Steuerfahndung hellhoerig.

Nach einer Ausstellung herrscht beim zustaendigen Tierarzt grosser Andrang. Die Verlierer wollen ploetzlich alle krank geschrieben werden, damit das negative Ergebnis nicht in den Papieren auftaucht.

Offen wird gesagt, dass Beziehungen eine grosse Rolle spielen, weniger offen, dass Bestechungen, Korruption und Machtmissbrauch an der Tagesordnung sind. An jedem Zuechterstammtisch sind diese Themen praesent, Verbandsfunktionaere wiegeln ab und drohen mit Verleumdungsklagen.

Und so bleibt alles, wie es war.

Nein, nicht alles! Inzwischen haben Abtruennige ihre eigenen Vereine gegruendet, um sich dort der Zucht von Deutschen Schaeferhunden zu widmen, die die urspruenglichen Merkmale haben, die sie auf der ganzen Welt zur Legende werden liessen.

Werbeanzeigen

6 Responses to “betrifft: Pflegefall Schaeferhund?”


  1. 1 Mo 31. März 2009 um 00:15

    Ich kenne das von einer anderen Rasse.
    Der Lhasa Apso war einst Alarmanlage in tibetischen Klöstern. Dem Tibet Terrier (der ein Hütehund ist) entsprungen(die Schäfer ließen zu kleine Welpen in den Klöstern), ist der Apso ein lernbegieriger, ätzend sturer (ein Dackel ist nix dagegen) und triebiger Hund. Gepaart mit einer klösterlichen Gelassenheit, guter Menschenkentnis und Selbstbewusstsein.
    Kurzum, ein gemütlicher Arbeitshund.

    Ich war auf einem Lhasa Forum angemeldet. Die Züchter dort züchten auf Schönheit (langes seidiges Fell, kranker Körperbau).
    Nicht einen habe ich erlebt der mit dem Hund WIRKLICH arbeitet.
    das Ergebnis wird sein (und erste Anzeichen sind schon vorhanden, die Hunde sind vorne tiefer als Hinten und haben kranke Augen), dass eine rasse die wir in der 60ern importiert haben und die gerade rauhes, dichtes Fell hat, mittelllag, bei Wind und Wetter draußen sein könnte, inzwischen schon zum Schoßhund a la Yorkshire Terrier und Shi Tsu degradiert ist.

    Für mich ist das mein letzter Apso, danach gibts nen Tibet Terrier, wenn möglich- aus Tibet!

    Ach ja, ich wurde sogar als Tierquälerin beschimpft weil ich meinen Hund nicht täglich bade, er bei Regen raus muss und er arbeiten muss.

    • 2 ulli 3. April 2009 um 20:24

      Bei vielen Hunderassen ist die reine „Schoenheits“zucht das Ende ihrer urspruenglichen Brauchbarkeitsbestimmung. Nicht nur, dass einstmals selbstbewusste und tapfere Ratten- und Raubzeugkaempfer als Schosshunde verbloeden, auch ihre Gesundheit bleibt auf der Strecke.
      Wenn ein Mitglied einer Gebrauchshundrasse diese vielleicht nur durch einen Werbespot („Meine Aischa…“) in Modehunde umwidmet, geht es meistens mit ihr bergab. Guck dir mal die Golden Retriever aus der Vor-Aischa-Zeit an!

      Bin mal gespannt, wann die Schoenheit bei den Border Collies, reinen Arbeitshunden, intelligent, ausdauernd und schnell gelangweilt, wenn es nichts zu tun gibt, in den Vordergrund gestellt wird. Der Sticker, den man in laendlichen Gebieten Schottlands (also fast ueberall in Schottland) an zahlreichen Autos sieht:“brain before beauty“hat dann nur noch fuer die, rein als Arbeitshunde gezuechteten Border Collies eine Berechtigung. Wahrscheinlich muss dafuer dann auch eine Abspaltung vom Hauptzuchtverband erfolgen.

  2. 3 kalle Lehnen & solveigh 18. April 2011 um 11:06

    eigentlich sollte es nicht „brain before beauty“ sondern
    „brain ´n beauty“ heissen ……
    oder? meine ich und meine nette Border Dame „Solveigh“


  1. 1 Dank an Jantie (bloggen.be) « Pfoetchen-Blog Trackback zu 8. April 2009 um 20:42
  2. 2 Pflegefall Schaeferhund? Wiederholung « Pfoetchen-Blog Trackback zu 27. August 2009 um 20:52
  3. 3 Pflegefall Schaeferhund? Wiederholung auf 3sat « Pfoetchen-Blog Trackback zu 19. Januar 2010 um 22:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Rubriken

März 2009
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Werbeanzeigen